Karlsruher Deponie- und Altlastenseminar 2022

ABSCHLUSS UND REKULTIVIERUNG VON DEPONIEN UND ALTLASTEN – PLANUNG UND BAU NEUER DEPONIEN

19. + 20. Oktober 2022

Als Hybridveranstaltung –
Vor-Ort in der Gartenhalle (Kongresszentrum), Festplatz 9, 76137 Karlsruhe und Online über eine Videokonferenzplattform 

  • Marktsituation und Marktmechanismen bei Deponien
  • Deponie auf Deponie
  • Auswirkungen der Mantelverordnung auf Stoffströme zur Deponierung
  • Erkenntnisse aus der Flutkatastrophe im Ahrtal für die Abfallentsorgung
  • Umgang mit PFC-verunreinigten Böden
  • Abschluss der Totalsanierung Kesslergrube
  • §§ 326, 327 StGB Unerlaubter Umgang mit Abfällen – wenn die Staatsanwaltschaft ermittelt
  • Deponiekonzepte welt­weit – Systemvergleiche
  • Bemessung von Rekultivierungsschichten
  • Verwertung oder Beseitigung? Entsorgung asbest­hal­ti­ger Bauschutt
  • Artenschutz – wenn geschützte Arten das Baufeld durchkreuzen
  • Stand der Technik bei der Untertageentsorgung

Seminarleitung:
Anne Bachmann, Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau
Falk Fabian, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Stuttgart
Dr. Michael Tiedt, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) NRW, Recklinghausen
Manuel Winkler, Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim

Veranstalter:
Arbeitskreis Grundwasserschutz e.V. und dem Überwachungsgemeinschaft “Bauen für den Umweltschutz” e.V.
Konzept und Organisation: ICP Ingenieurgesellschaft Prof. Czurda und Partner mbH, Karlsruhe

Anmeldelink:

Teilnahmegebühren:

Vor-Ort / Online-Teilnahme aus Behörden, Hochschulen: € 240 (zzgl. 19 % USt.)
Vor-Ort / Online-Teilnahme AK GWS‑, BU-Mitglieder: € 350 (zzgl. 19 % USt.)
Vor-Ort / Online-Teilnahme aus Firmen, Ingenieurbüros: € 400 (zzgl. 19 % USt.)


Aktuelles Programm hier als pdf-Datei zum downloaden

[http://​icp​-ing​.de/​I​C​P​-​S​e​m​i​n​a​r​/​I​C​P​D​e​p​o​n​i​e​s​e​m​i​n​a​r​2​0​2​2​.​pdf}


PROGRAMM 42. Woche (Änderungen vorbehalten)


Mittwoch, 19. Oktober 2022


09:00 Begrüßung
Heike Frank, Arbeitskreis Grundwasserschutz e.V. (AKGWS), Berlin,
Prof. Dr.-Ing. Horst Görg, Überwachungsgemeinschaft Bauen für den Umweltschutz e.V. (BU), Mainz

09:15 Entwicklungen im deut­schen und euro­päi­schen Deponierecht
Max Niederstein, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz, Bonn

09:45  Aktuelles aus der Arbeit der LAGA Ad-hoc AG Deponietechnik
Falk Fabian, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart

10:15 Aktuelles aus der Arbeit des BAM-Fachbeirats
Andreas Wöhlecke, Bundesanstalt für Materialforschung und ‑prü­fung (BAM), Berlin

10:40 KAFFEEPAUSE

11:15 Marktsituation und Marktmechanismen bei Deponien
Hartmut Haeming, InwesD-Interessengemeinschaft Deutsche Deponiebetreiber e.V., Köln

11:45   Deponiekonzepte welt­weit – Internationale Systemlösungen im Vergleich
Kent von Maubeuge, Christian Niehues, Moritz Heine, Naue GmbH & Co. KG, Espelkamp-Fiestel

12:15 Eingriffe in die Altablagerung Dhünnaue beim Ausbau der A1
und dem Neubau der Rheinbrücke Leverkusen

André Vollmert, Geotechnisches Büro Prof. Dr.-Ing. H. Düllmann GmbH, Aachen

12:45 MITTAGSPAUSE

14:00 Untersuchungen an nach 30 Jahren aus Deponieabdichtungen aus­ge­gra­be­nen Kunststoffdichtungsbahnen
Jan Retzlaff, GEOscope GmbH, Weimar für den Arbeitskreis Grundwasserschutz e.V., Berlin

14:30 Prüf- und Hinweispflichten der Verlegefachbetriebe und Fremdprüfer am Beispiel von Schutzlagen in Deponieabdichtungssystemen
Dr. Martin Stelzner, Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB, Mönchengladbach

15:00 Auswirkungen der Mantelverordnung auf Stoffströme zur Deponierung
Jan B. Deubig, Zentrale Abfallwirtschaft Kaiserslautern

15:30 KAFFEEPAUSE

16:00 Staatsanwaltschaftliche Ermittlungsverfahren nach §§ 326, 327 StGB wegen uner­laub­ten Umgangs mit Abfällen
RA Henning Schneider, Prof. Dr. Andreas Henke,
Tiefenbacher Rechtsanwälte | Steuerberater, Dresden

16:35 Optimierung der Sickerwasserreinigung durch gezielte Anpassung von Bestandsanlagen am Fallbeispiel: Deponie Vereinigte Ville
Dr. Süleyman Yüce, STEP, Aachen; Dr. Klaus Peter Arz, AVG Abfallentsorgungs- und Verwertungsgesellschaft, Köln

17:10 Erneuerung von Sickerwasserschächten und Leitungssanierung auf der Sonderabfalldeponie Ochtrup
Matthias Essing, Bezirksregierung Münster,
Jörg Kässinger, ICP Ingenieurgesellschaft Prof. Czurda & P. mbH, Karlsruhe

ca. 18:00 ABENDVERANSTALTUNG

Die Abendveranstaltung beach­tet die zu die­sem Zeitpunkt gel­ten­den Corona-Schutzmaßnahmen.


Donnerstag, 20. Oktober 2022


08:45 Abschluss der Altlastensanierung des Roche-Teils der Kesslergrube: Erfahrungen und Erkenntnisse aus fast 10 Jahren Totalsanierung
Dr. Richard Hürzeler, Markus Ettner, F. Hoffmann-La Roche AG, Basel, Holger Büth, Roche Pharma AG, Grenzach-Wyhlen

09:25 BQS 10–1 Deponiegas – Ansichten eines Deponiebetreibers
Detlef Löwe, AGR Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet mbH, Herten

09:55 Bemessung einer Rekultivierungsschicht auf Bedürfnisse des Bewuchses, ein sinn­vol­ler Ansatz?
Paul Lüneburg, Dr.-Ing. Ulrich Sehrbrock, ICP Braunschweig GmbH, Korinna Hille, Gero Hille, Landschaftsarchitekten Hille, Braunschweig

10:30 KAFFEEPAUSE

11:00 Ringversuche als Instrument der Qualitätssicherung – Möglichkeiten, Grenzen
Birte Knabe, Dr. Ing. Ulrich Sehrbrock, ICP Braunschweig GmbH,
Jan Kalsow, ICP Ingenieurges. Prof. Czurda & P. mbH, Karlsruhe, /
FGDA Fremdprüferverband Geotechnik Deponien Altlasten e.V.

11:30 Asbestfrei / asbest­hal­tig – Kriterien auf dem Weg zum Baustoffrecycling oder zur Deponierung
Falk Fabian, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart

12:00 Stand der Technik bei der Untertageentsorgung in Deutschland
Thomas Kießling, ERCOSPLAN 

12:30 Erkenntnisse aus der Flutkatastrophe im Ahrtal für die Abfallentsorgung
Sascha Hurtenbach, Stephan Müllers,
AWB Ahrweiler, Bad Neuenahr-Ahrweiler

13:00 MITTAGSPAUSE

14:00 „Deponie auf Deponie“ aktua­li­sier­ter Arbeitsbericht des Fachausschusses Deponien von DWA und VKU
Dr.-Ing. Kai-Uwe Heyer, Ingenieurbüro für Abfallwirtschaft, Prof. R. Stegmann und Partner, Hamburg

14:30 Deponieplanung mit Hindernissen – wenn geschützte Arten das Baufeld durch­kreu­zen
Claudia Guggenberger, Landratsamt Nürnberger Land, untere Naturschutzbehörde, Lauf a. d. Pegnitz

15:00 Die Sonnendeponie als Nachnutzungskonzept am Beispiel der Deponie Weißer Weg in Chemnitz
Stefan Albrecht, Thilo von Haas, Energisto eG, Höhenkirchen

15:30 Umgang mit PFC-verunreinigten Böden
Prof. Dr. Thomas Egloffstein, Katrin Schumacher, Gerd Burkhardt,
ICP Ingenieurgesellschaft Prof. Czurda & P. mbH, Karlsruhe

16:00 ENDE DER VERANSTALTUNG




Aktuelles Programm hier als pdf-Datei zum downloaden

[http://​icp​-ing​.de/​I​C​P​-​S​e​m​i​n​a​r​/​I​C​P​D​e​p​o​n​i​e​s​e​m​i​n​a​r​2​0​2​2​.​pdf}

Teilnahmegebühren:

Vor-Ort Teilnahme / Online-Teilnahme aus Behörden, Hochschulen: 
€ 240,00 (zzgl. 19 % USt.)
Vor-Ort Teilnahme / Online-Teilnahme AK GWS‑, BU-Mitglieder: € 350,00 (zzgl. 19 % USt.)
Vor-Ort Teilnahme/ Online-Teilnahme aus Firmen, Ingenieurbüros: € 400,00 (zzgl. 19 % USt.)

Ein Wechsel von Präsenz auf die Online Teilnahme ist kurz­fris­tig mög­lich. Einfach ihre per­so­na­lis­sierte E‑Mail sen­den an bruening@​icp-​ing.​de und sie erhal­ten einen Onlinezugang.

Weiterführende Infos zum Seminar erhal­ten Sie bei Frau Herzog, ICP Ingenieurgesellschaft Prof. Czurda und Partner mbH, Auf der Breit 11, 76227 Karlsruhe, Tel.: (07 21) 9 44 77–19, E‑Mail: herzog@​icp-​ing.​de


Inklusivleistungen (im Eintrittspreis enthalten sind):

Firmenpräsentation von Fachfirmen aus dem Bereich Deponietechnik / Altlastensanierung. Corona- gerechte Abendveranstaltung mit kalt/warmem Büffet und Getränken (Softdrinks, Bier, badi­scher Wein). Inklusiv sind 2 x Mittagessen, 3 x Kaffee, Gebäck und Pausengetränke.
Die Beiträge der Veranstaltung erschei­nen als Buch im ICP Eigenverlag Bauen und Umwelt. Alle Teilnehmende der Präsenzveranstaltung erhal­ten einen Seminarband aus­ge­hän­digt. Die Teilnehmenden des Online-Seminars erhal­ten den Seminarband als pdf-Datei zum down­loa­den bereitgestellt.

Veranstaltungsort:

Vor-Ort in der Gartenhalle (Kongresszentrum), Festplatz 9, 76137 Karlsruhe und Online über eine Videokonferenzplattform.

Weiterführende Infos zum Seminar erhal­ten Sie bei Frau Herzog, ICP Ingenieurgesellschaft Prof. Czurda und Partner mbH, Auf der Breit 11, 76227 Karlsruhe, Tel.: (07 21) 9 44 77–19, E‑Mail: seminare@​icp-​ing.​de

Technische Infos zum Online-Seminar:

  • Das Online-Seminar wird via Livestream auf­ge­zeich­net und kann von jedem Rechner oder mobi­len Endgeräten aus mit einem gän­gi­gen Browser und einer sta­bi­len Internetverbindung emp­fan­gen werden.
  • Es muss KEIN Programm/App instal­liert oder geöff­net werden.
  • Fachfragen kön­nen Sie über eine Chatfunktion schrift­lich stellen.
  • Freigegebene Vorträge der Referenten ste­hen Ihnen noch min­des­tens 14 Tage nach dem Seminar zur Verfügung.

    Werfen Sie ihre Zugangsdaten des­halb bitte nicht weg!

Anmeldebedingungen:

Nach einer auto­ma­ti­schen Registrierungsbestätigung wird Ihnen nach ein­gi­gen Tagen ihre Anmeldungsbestätigung in Form einer Rechnung zuge­sandt. Die Teilnahmegebühr ist inner­halb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung ohne Abzug zur Zahlung fäl­lig. Bei Auslandsüberweisungen ist unbe­dingt zu beach­ten, dass alle Bankspesen zu Lasten des Teilnehmers gehen, so dass die gesamte Seminargebühr unse­rem Konto gut­ge­schrie­ben wird. Bei Abmeldung / Stornierung bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn (Eingangsdatum) erhe­ben wir eine Bearbeitungsgebühr von € 50 zzgl. ges. USt. Danach bzw. bei Nichterscheinen berech­nen wir die volle Teilnahmegebühr. Eine Vertretung des ange­mel­de­ten Teilnehmers ist möglich.

Ein Wechsel von Präsenz auf die Online Teilnahme ist kurz­fris­tig mög­lich. Einfach ihre per­so­na­lis­sierte E‑Mail sen­den an bruening@​icp-​ing.​de und sie erhal­ten einen Onlinezugang.

Firmenpräsentation / Ansprechpartner (Änderungen vorbehalten)

AGROLAB GmbH, (ange­fragt)
Larisa Antoniadou, Jenaerstraße 1,
84034 Landshut

AK GWS Arbeitskreis Grundwasserschutz e.V.
Klaus Albers, Friedrichstr. 95,
10117 Berlin

BECO Bermüller & Co. GmbH (ange­fragt)
Dirk Segtrop, Rotterdamer Str. 7,
90451 Nürnberg

BHG Brechtel GmbH
Sebastian Loof, Industriestraße 11 A,
67063 Ludwigshafen

BMF HAASE GmbH
Markus Schäfer, Oderstraße 76
24539 Neumünster

Bodenmechanisches Labor Gumm (ange­fragt)
Werner Volker Gumm, Diller Weg 12,
55487 Laufersweiler

BU Überwachungsgemeinschaft Bauen für den Umweltschutz e.V.
Sonja Schwegler, Göttelmannstraße 13 A,
55130 Mainz

Brownfield24 GmbH (ange­fragt)
Mark Hoppe, Kaiserstr 24,
33334 Gütersloh

Eurofins Umwelt West GmbH
Christina Feil, Durmersheimer Straße 53
76185 Karlsruhe

G qua­drat Geokunststoffgesellschaft mbH (ange­fragt)
Vera Vorholz, Adolf-Dembach-Straße 4a
47829 Krefeld 

GBA GROUP /GBA Gesellschaft für Bioanalytik mbH
Franz Bogler, Goldtschmidtstr. 5,
21073 Hamburg

Göbel Energie- und Umwelttechnik Anlagenbau GmbH (ange­fragt)
Axel Ramthun, Fehmarnstraße 22,
24782 Büdelsdorf

HERAL GmbH & Co. KG (ange­fragt)
Jürgen Herbst, Dornierweg 4–6,
48155 Münster

HUESKER Synthetic GmbH (ange­fragt)
Anne Teriet, Fabrikstraße 13–15,
48712 Gescher

IBQ – Institut für Baustoff-Qualitätssicherung GmbH (ange­fragt)
Gerald Deininger, Rainwiesen 2,
71686 Remseck am Neckar

ICP Ingenieurgesellschaft Prof. Czurda & P. mbH
Silvia Venema, Auf der Breit 11,
76227 Karlsruhe

LAMBDA Gesellschaft für Gastechnik mbH (ange­fragt)
Jörg Kloweit, Hertener Mark 3,
45699 Herten

Leister Technologies Deutschland GmbH (ange­fragt)
Dominik Strauch, Elsässer Str. 14–18,
42697 Solingen

Munsch Kunststoffschweisstechnik GmbH (ange­fragt)
Georg Krebs, Im Staudchen
56235 Ransbach-Baumbach

NAUE GmbH & Co. KG (ange­fragt)
Andreas Fricke, Kreuzbreite 29,
31675 Bückeburg

PROGEO Monitoring Systeme und Services GmbH & Co. KG (ange­fragt)
Andreas Rödel, Hauptstraße 2,
14979 Großbeeren

REMEX SüdWest GmbH (ange­fragt)
Thomas Wessels, Werftstr. 12
76189 Karlsruhe

ribeka GmbH (ange­fragt)
David Balmert, Johann-Philipp-Reis-Str. 9
53332 Bornheim

SENSOR Dichtungs-Kontroll-Systeme GmbH
Dr. Daniel Döpke, Oldenburger Straße 36
23730 Neustadt in Holstein

SGS Analytics Germany GmbH
Sven Bischoff, Gubener Straße 39,
86156 Augsburg

Solmax Geosynthetics GmbH (ange­fragt)
Michael Voigt, Normannenweg 28
20537 Hamburg

STRABAG Umwelttechnik GmbH (ange­fragt)
Roland Knabe, Vogelsanger Weg 111
40470 Düsseldorf

Sweco GmbH (ange­fragt)
Ulrich Bartl, Graeffstr.
550823 Köln

UGT Umwelt-Geräte-Technik GmbH (ange­fragt)
Stefanie Kralisch, Lindberghstr. 7a
85399 Hallbergmoos

Wehrle Umwelt GmbH, (ange­fragt)
Bismarckstraße 1–11
79312 Emmendingen

Falls Sie noch an der Firmenpräsentation teil­neh­men möch­ten, mel­den Sie sich bitte bei ICP, Tel: 0721÷94477−19, Fax: 0721÷94477−70, herzog@​icp-​ing.​de.

Vortragende / Co-Autoren

  • Stefan Albrecht, Energisto eG, Höhenkirchen
  • Dr. Klaus Peter Arz, AVG Abfallverwertungsgesellschaft, Köln
  • Anne Bachmann, Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau
  • Gerd Burkhardt, ICP Ingenieurgesellschaft mbH, Karlsruhe
  • Jan B. Deubig, Vorstand der ZAK, Zentrale Abfallwirtschaft Kaiserslautern
  • Prof. Dr. Thomas Egloffstein, ICP Ingenieurgesellschaft mbH, Karlsruhe
  • Matthias Essing, Bezirksregierung Münster
  • Markus Ettner, F. Hoffmann-La Roche AG, Basel
  • Dipl.-Ing. Falk Fabian, LUBW Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg, Karlsruhe
  • Heike Frank, Arbeitskreis Grundwasserschutz (AKGWS) e.V., Berlin
  • Prof. Dr.-Ing. Horst Görg, Überwachungsgemeinschaft Bauen für den Umweltschutz BU, e.V., Mainz
  • Claudia Guggenberger, Landratsamt Nürnberger Land, untere Naturschutzbehörde, Lauf a. d. Pegnitz
  • Thilo von Haas, Energisto eG, Höhenkirchen
  • Hartmut Haeming, AVG / InwesD, Köln
  • Prof. Dr. Andreas Henke, Tiefenbacher Rechtsanwälte | Steuerberater, Dresden
  • Dr.-Ing. Kai-Uwe Heyer, Ingenieurbüro für Abfallwirtschaft, Prof. R. Stegmann und Partner, Hamburg
  • Gero Hille, Landschaftsarchitekten Hille, Braunschweig
  • Korinna Hille, Landschaftsarchitekten Hille, Braunschweig
  • Sascha Hurtenbach, AWB Ahrweiler, Bad Neuenahr-Ahrweiler
  • Jan Kalsow, ICP Ingenieurgesellschaft mbH, Karlsruhe
  • Jörg Kässinger, ICP Ingenieurgesellschaft mbH, Karlsruhe
  • Thomas Kießling, ERCOSPLAN
  • Birte Knabe, ICP Braunschweig GmbH
  • Detlef Löwe, AGR Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet mbH, Herten
  • Paul Lüneburg, ICP Braunschweig GmbH
  • Stephan Müllers, AWB Ahrweiler, Bad Neuenahr-Ahrweiler
  • Max Niederstein, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Bonn
  • Jan Retzlaff, GEOscope GmbH, Weimar für den Arbeitskreis Grundwasserschutz e.V., Berlin
  • RA Henning Schneider, Tiefenbacher Rechtsanwälte | Steuerberater, Dresden
  • Dr.-Ing. Ulrich Sehrbrock, ICP Braunschweig GmbH/FGDA Fremdprüferverband Geotechnik Deponien Altlasten e.V.
  • Dr. Martin Stelzner, Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB, Mönchengladbach
  • Dr. Michael Tiedt, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) NRW, Recklinghausen
  • André Vollmert, Geotechnisches Büro Prof. Dr.-Ing. H. Düllmann GmbH, Aachen
  • Kent von Maubeuge, Naue GmbH & Co. KG, Espelkamp-Fiestel
  • Manuel Winkler, Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim
  • Andreas Wöhlecke, Bundesanstalt für Materialforschung und Prüfung (BAM), Berlin 
  • Dr. Süleyman Yüce, STEP, Aachen

Unterkunft:

Freie Zimmer kön­nen Sie über die Hoteldatenbank unter www​.hrs​.de fin­den und direkt buchen. Rechtzeitige Zimmerbestellung wird empfohlen.