22. Karlsruher Altlastenseminar

fin­det statt am

24. und 25. Mai 2022

Aus Altlasten und Schadensfällen lernen – von der Altlastensanierung zum
vorsorgenden Boden- und Grundwasserschutz

als Hybridseminar -

Vor-Ort in der IHK Karlsruhe und Online im World Wide Web

Aufgrund der DSGVO Bestimmungen kön­nen wir nur noch Anmeldungen über unser Online Formular akzep­tie­ren. Auch hier gel­ten unsere Allgemeinen Datenschutzbestimmungen.

Hier geht‘s zu unserem Online Anmeldeformular:

Unser Linktext zum Formular kann auch in dem Browser kopiert wer­den:
https://​px​.con​vent​-regis​tra​tion​.de/​c​g​i​-​b​i​n​/​r​e​g​f​o​r​m​.​e​x​e​?​c​o​m​p​a​n​y​=​7​6​2​2​7​&​e​v​e​n​t​=​A​L​T​2​2​&​l​a​n​g​u​a​g​e​=​0​&​E​n​t​r​y=9

Veranstalter:
Arbeitskreis Grundwasserschutz e.V. und Überwachungsgemeinschaft “Bauen für den Umweltschutz” e.V.
Konzept und Organisation:
ICP Ingenieurgesellschaft Prof. Czurda und Partner mbH, Karlsruhe
Leitung:
Dr. Helena Salowsky, LUBW Karlsruhe
Prof. Dr. Thomas Egloffstein, ICP mbH, Karlsruhe


PROGRAMM (Änderungen vorbehalten) 21. Woche: Dienstag, 24. Mai 2022

Hier das zweitägige Programm auch als pdf zum downloaden

9:00 Uhr BEGRÜSSUNG
Prof. Dr.-Ing. Horst Görg, BU Überwachungsgemeinschaft e.V., Mainz; Kai-Christian Ledel, Arbeitskreis Grundwasserschutz e.V., Berlin

9:15 Uhr 
Was ist neu in der Novelle der Bundesbodenschutz- und Altlastenverordnung
Prof. Dr. Thomas Egloffstein, Katrin Schumacher, ICP Ing.-Ges. mbH, Karlsruhe

9:45 Uhr
Nachhaltigkeit in der Altlastensanierung – Ist der CO2-Fußabdruck das Maß der Dinge?
Dr. Michael Reinhard, Dr. Thomas Held, ARCADIS Deutschland GmbH, Darmstadt

10:15 Uhr 
Untersuchungsstufen zum Schadstoffabbau in Altlasten – von der Erkundung über die Kontrolle zur Nachsorge
Dr. Heinrich Eisenmann, Isodetect GmbH, München

10:45 Uhr KAFFEEPAUSE

11:15 Uhr 
Hintergrundgehalte von per- und poly­flu­o­rier­ten Alkylsubstanzen in Böden Nordrhein-Westfalens
Mareike Mersmann, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen

11:45 Uhr 
Sickerwasserprognose für bewer­tungs­re­le­vante Per- und Polyfluorierte Chemikalien
Klaus Röhler, Dr. Bernd Susset, Prof. Dr. Peter Grathwohl, Zentrum für ange­wandte Geowissenschaften, Universität Tübingen

12:15 Uhr
Umgang mit PFC-Kontaminationen vor dem Hintergrund aktu­el­ler Entwicklungen und neuer Regelwerke
Prof. Dr. Michael Altenbockum, Altenbockum & Partner, Geologen, Aachen

12:45 Uhr MITTAGSPAUSE

13:45 Uhr 
In-situ-Sanierung von Cyaniden und PAKs auf Gaswerkstandorten – Grundlagen und Praxiserfahrungen
Daniel Ruech, Sensatec GmbH, Ulm

14:15 Uhr 
Reduzierung der Spurenstoffemissionen in Gewässern – Strategien in Baden-Württemberg, Deutschland und Europa
Dr.-Ing. Marie Launay, Kompetenzzentrum Spurenstoffe Baden-Württemberg, Stuttgart

14:45 Uhr 
Haufwerke und AwSV – Einstufung des Wassergefährdungspotentials mine­ra­li­scher Gemische
RA Dr. Heike Kieserling, Deutsche Bahn AG, Umwelt- und Planungsrecht, Frankfurt

15:15 Uhr KAFFEEPAUSE

15:45 Uhr 
Regionaler Fachplaner der BImA, an der Schnittstelle zu Landesbehörden, Ingenieurbüros und Investoren am Beispiel Flugplatz Bitburg
Markus Roth, BImA Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Portfoliomanagement, Koblenz

16:15 Uhr 
Teerfabrik: Funnel & Gate-System mit Bioreaktor – Sicherung im Stadtgebiet Offenbach
Birgit Schmitt-Biegel, Zrinko Rezic, HIM-ASG, Biebesheim

16:45 Uhr
DE-FLUORO™: Ein neu­ar­ti­ges PFAS-Sanierungsverfahren
Dr. Peter Martus, AECOM Deutschland GmbH, Rachael Casson, AECOM Australia Pty Ltd., Shangtao Liang AECOM USA Inc., Jack Q. Huang, University of Georgia

ab 17:30 Uhr ABENDVERANSTALTUNG · BITTE ANMELDEN unter seminare@​icp-​ing.​de
Erfahrungsaustausch zwi­schen Teilnehmern, Referenten und Firmenrepräsentanten im Foyer bei badi­schem Wein, Bier und kalt/warmen Buffet


PROGRAMM (Änderungen vorbehalten) 21. Woche: Mittwoch, 25. Mai 2022

Hier das zweitägige Programm auch als pdf zum downloaden

09:00 Uhr 

Eingriffe in die Altablagerung Dhünnaue beim Ausbau der A1 und dem Neubau der Rheinbrücke Leverkusen
André Vollmert, Geotechnisches Büro Prof. Dr.-Ing. H. Düllmann GmbH, Aachen

09:30 Uhr
Der neue Leitfaden des Bundes zum Umgang mit PFC-haltigem Bodenmaterial – eine kri­ti­sche Analyse
RA Gregor Franßen, Franßen & Nusser Rechtsanwälte PartGmbB, Düsseldorf 

10:00 Uhr 
Anforderungen an die Akkreditierung der Probenahme für Ingenieurbüros im Altlastenbereich
Dr. Thorsten Spiergath, SpiCon GmbH / AKUMA Akademie für Umwelt und Management GmbH, Berlin

10:30 Uhr KAFFEEPAUSE

11:00 Uhr
Ehemalige che­mi­sche Reinigung Hemesath am Niederrhein, 30 Jahre Untersuchungs- und Sanierungsgeschichte
Katrin Schumacher, ICP Karlsruhe, Thomas Nordmann, Kreis Viersen

11:30 Uhr 
Prozessverständnis als Voraussetzung für ein trag­fä­hi­ges MNA-/ENA-Konzept am LCKW-Standort Hemesath – ein Zwischenfazit
Axel Müller, Prof. Dr. Andreas Tiehm, TZW, Karlsruhe, Dr. Wolfgang Schäfer, Steinbeis-Transferzentrum, Wiesloch 

12:00 Uhr 
Mikroplastik – Gefahr für Mensch und Umwelt?
Dr. Uwe Blumenstein, Industry Affairs, Chemicals in Products (CIP), BASF SE, Ludwigshafen

12:30 Uhr MITTAGSPAUSE

13:30 Uhr
ISCO – fast 20 Jahre Sanierungspraxis und neue Entwicklungen
Dr. Hans-Georg Edel, Züblin Umwelttechnik GmbH, Markgröningen

14:00 Uhr
Einsatz kol­lo­ida­ler Aktivkohlen – Sicherung von PFC-Fahnen
Dr. Julian Bosch, INTRAPORE GmbH, Essen

14:30 Uhr 
Quellen-Sanierung eines Arsen-Grundwasserschadens mit­tels inno­va­ti­ver in-situ Arsen-Mobilisierung
Dr. Wolfgang Balzer, CDM Smith, Bickenbach, Anja Wolf, HIM-ASG, Biebesheim

15:00 Uhr SCHLUSSWORT – ENDE DER VERANSTALTUN


Aussteller (Vor-Ort & Online):

Es sind noch Plätze frei!!! Falls Sie an der Firmenpräsentationteilnehmen möch­ten, mel­den Sie sich bitte bei unse­rer Frau Herzog, Tel: 0721÷94477−19, Fax: 0721÷94477−70, seminare@​icp-​ing.​de.

Veranstaltungsort:

Vor-Ort in der IHK Karlsruhe, Saal Baden, 76137 Karlsruhe und Online im World Wide Web.
Online Teilnehmende erhal­ten spä­tes­tens einen Tag vor Seminarbeginn Ihre Zugangsdaten per E‑Mail an Ihre per­sön­li­che, bei der Anmeldung ange­ge­bene E‑Mail-Adresse.

Teilnahmegebühr (Vor-Ort & Online):

Teilnehmer aus Behörden, Hochschulen: EURO 220,- (zzgl. USt.)
AkGWS‑, BU-Mitglieder: EURO 300,- (zzgl. USt.)
Teilnehmer aus Firmen, Ing.-Büros: EURO 350,- (zzgl. USt.)

Weitere Informationen und Leistungen:

Vor-Ort in der IHK Saal Baden Fachausstellung / Präsentation von Fachfirmen aus dem Bereich Altlastensanierung, Pausenkaffee mit Gebäck, 2x Mittag- und 1x Abendessen mit kalt/warmen Buffet, Seminarband in Buchform, bzw. digi­tal als PDF-Datei.

Für alle Teilnehmer: Hier geht´s zu unserem Online-Anmeldelink 

Linktext: 
https://​px​.con​vent​-regis​tra​tion​.de/​c​g​i​-​b​i​n​/​r​e​g​f​o​r​m​.​e​x​e​?​c​o​m​p​a​n​y​=​7​6​2​2​7​&​e​v​e​n​t​=​A​L​T​2​2​&​l​a​n​g​u​a​g​e​=​0​&​E​n​t​r​y=9

Es gel­ten auch hier unsere all­ge­meine Datenschutzerklärung unter “ICP Datenschutzerklärung

Anmeldebedingungen (Vor-Ort & Online):

Nach ihrer Onlineanmeldung erhal­ten Sie unver­züg­lich auto­ma­tisch eine Bestätigungsmail. Diese E‑Mail geht an ihre ange­ge­bene Mail Adresse. Nach Prüfung ihrer Anmeldung erhal­ten sie einige Tage spä­ter geson­dert ihre Rechnung / Anmeldebestätigung. Die Teilnahmegebühr ist inner­halb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung ohne Abzug zur Zahlung fäl­lig, andern­falls besteht kein Anspruch auf Freihaltung eines Seminarplatzes. Die Teilnahme ist erst nach voll­stän­di­gem Eingang der Teilnahmegebühr mög­lich. Bei Auslandsüberweisungen ist zu beach­ten, dass alle Bankspesen zu Lasten des Teilnehmers gehen, so dass die voll­stän­dige Seminargebühr unse­rem Konto gut­ge­schrie­ben wird.

Abmeldungen (Vor-Ort& Online):

Bei Abmeldung / Stornierung bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn (Eingangsdatum) erhe­ben wir eine Bearbeitungsgebühr von € 50,- zzgl. USt. Danach, bzw. auch bei Nichterscheinen, berech­nen wir die volle Teilnahmegebühr. Eine Vertretung des ange­mel­de­ten Teilnehmers ist möglich.

Weiterführende Infos oder Fragen zum Seminar erhal­ten Sie bei Frau Herzog. ICP Ingenieurgesellschaft Prof. Czurda und Partner mbH, Auf der Breit 11, 76227 Karlsruhe, Tel.: (0721) 944 77–19, E‑Mail: herzog@​icp-​ing.​de

Technische Teilnahmevoraussetzungen (Online):

  • Für das Online Seminar benö­ti­gen Sie einen Desktop PC oder Laptop.
  • Lautsprecher (Kopfhörer/Headset emp­foh­len). Eine Webcam oder ein Mikrofon sind optio­nal. Wenn Sie keine Kamera und kein Mikrofon haben, kön­nen Sie den Vorträgen trotz­dem zuhö­ren und zusehen.
  • Eine Internetverbindung mit 6 MBit/s Bandbreite (16 MBit/s emp­foh­len).
    WLAN-Verbindungen sind mög­lich, kön­nen aber insta­bil wer­den.
    Notfalls kann auch über ein Smartphone am Webinar teil­ge­nom­men werden.
  • Ihre Zugangsdaten wer­den Ihnen spä­tes­tens 1–2 Tage vor dem Seminar an Ihre per­sön­li­che E‑Mail Adresse gesen­det, die sie zur Anmeldung ange­ge­ben haben.

Weiter, von uns orga­ni­sierte Schulungen/Seminare/Tagungen fin­den Sie auch unter https://​www​.icp​-ing​.de/​S​e​m​i​n​are.