21. Karlsruher Altlastenseminar
18. und 19. Mai 2021

Aus Altlasten und Schadensfällen lernen – von der Altlastensanierung zum
vorsorgenden Boden- und Grundwasserschutz

Onlineseminar, auf­grund der anhal­ten­den Pandemie

Veranstalter:
Arbeitskreis Grundwasserschutz e.V. und Überwachungsgemeinschaft “Bauen für den Umweltschutz” e.V.
Konzept und Organisation:
ICP Ingenieurgesellschaft Prof. Czurda und Partner mbH, Karlsruhe
Leitung:
Dr. Helena Salowsky, LUBW Karlsruhe
Prof. Dr. Thomas Egloffstein, ICP mbH, Karlsruhe

Hier geht´s zum Online Anmeldeformular

oder diese URL, die kann direkt in den Browser kopiert werden:
https://​px​.con​vent​-regis​tra​ti​on​.de/​c​g​i​-​b​i​n​/​r​e​g​f​o​r​m​.​e​x​e​?​c​o​m​p​a​n​y​=​7​6​2​2​7​&​e​v​e​n​t​=​A​L​T​2​1​&​l​a​n​g​u​a​g​e​=​0​&​E​n​t​r​y=9
Unsere Datenschutzrichtlinien gelten auch für die Online Anmeldungungsplattform!

~ ~ ~


PROGRAMM (Änderungen vorbehalten) 20. Woche: Mittwoch, 18. Mai 2021

Hier das zweitägige Programm auch als pdf zum downloaden

9:00 Uhr BEGRÜSSUNG
Prof. Dr.-Ing. Horst Görg, BU Überwachungsgemeinschaft e.V., Mainz;
Klaus Albers, Arbeitskreis Grundwasserschutz e.V., Berlin
09:15 Uhr
Aktueller Stand der Mantelverordnung – Auf wel­che Änderungen und Neuerungen müs­sen wir uns einstellen?

Prof. Dr. Thomas Egloffstein, Katrin Schumacher, ICP Ing.-Ges. mbH Karlsruhe
09:45 Uhr
Novelle der BBodSchV – Perspektiven für die Verwertung von Bodenmaterial

Dr. Ute Kalbe, Prof. Dr. Franz-Georg Simon, BAM, René Schatten, FU Berlin, Prof. Dr. Konstantin Terytze, Dessau
10:15 Uhr
Asbestfreier Bauschutt ver­sus gefähr­li­chen Abfall.
Wo beginnt oder endet das Recycling von Baustoffen?

Hans Albrich, GIU Gewerbliches Institut für Umweltanalytik GmbH, Teningen

10:45 Uhr KAFFEEPAUSE

11:15 Uhr
Precurser — Vorläufersubstanzen von PFC

Dr. Thomas Held, Arcadis Germany GmbH, Darmstadt
11:45 Uhr
Direct-push Methoden zur Erkundung eines LCKW-Schadens am Standort einer ehe­ma­li­gen che­mi­schen Großreinigung

Christian Eichelmann, Berghof Analytik + Umweltengineering GmbH, Ravensburg
12:15 Uhr
Messen, schät­zen und bewer­ten – Parameter-Messunsicherheit, Ergebnisunsicherheit und die Praxis der Altlastenbewertung
Dr. Andreas Zeddel, Dr. Caroline Scholze, Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und länd­li­che Räume Schleswig-Holstein, Kiel

12:45 Uhr MITTAGSPAUSE

13:45 Uhr
Entwicklungen und Tendenzen in der Rechtsprechung im Altlastenbereich

Dr. Jens Nusser, Kopp-Assenmacher & Nusser, Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB, Berlin
14:15 Uhr
PFAS-Verunreinigungen auf mili­tä­ri­schen Konversionsflächen in Rheinland-Pfalz

Markus Roth, Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, Neustadt a. d. Weinstr.
14:45 Uhr
PFC-Flächenmanagement am Beispiel ehe­ma­li­ger Militärflugplätze

Bernd Garz, BImA Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Berlin

15:15 Uhr KAFFEEPAUSE

15:45 Uhr
Kampfmittelräumung ist eine kom­ple­xe Planungsaufgabe

Karsten Helms, Mull und Partner Ingenieurgesellschaft mbH, Hannover
16:15 Uhr
Bomben am Meeresgrund- Der Umgang mit den Kriegsaltlasten in der deut­schen Ostsee

Torsten Frey, Prof. Dr. Jens Greinert, GEOMAR Helmholtz Zentrum für Ozeanforschung, Kiel
16:45 Uhr
Unterstützung der Altlastensanierung durch moder­ne Robotersysteme

Dr.-Ing. Philipp Woock, Fraunhofer IOSB Karlsruhe, Dr.-Ing. Daniel Kühn, Steffen Planthaber, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz–Robotics Innovation Center, Bremen

ab 17:15 Uhr open end
Abschlussdiskussion „aktu­el­le Themen aus der Altlastenbearbeitung*“
mit Fachleuten aus dem Kreis der Referenten und der Teilnehmer unter der Leitung von Dr. Helena Salowsky, LUBW und Prof. Dr. Thomas Egloffstein, ICP
* z. B.: Akkreditierungspflicht für die Probenahme auf Bundesliegenschaften und bald auch für die Mantelverordnung? Asbestfreier Bauschutt ver­sus gefähr­li­cher Abfall — Recycling von Baustoffen? Umgang mit Ergebnisunsicherheiten bei Probenahme und Analytik, wei­te­re Themen.


PROGRAMM (Änderungen vorbehalten) 20. Woche: Donnerstag, 19. Mai 2021

Hier das zweitägige Programm auch als pdf zum downloaden

09:00 Uhr
Bodenaustausch mit Waben- und Großlochbohrtechnik – Emissionsarme Sanierungs-techniken in der Altlastensanierung

Achim Ernst, STRABAG Umwelttechnik GmbH / Arge Sanierung IN Campus Ingolstadt
09:30 Uhr
Entsorgung von PFC- und MKW belas­te­ten Böden – Bodenwäsche con­tra Deponie

Julian Baur, Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG, Waltenhofen / Arge Sanierung IN Campus Ingolstadt
10:00 Uhr
PFC-Schlamm- und Prozesswasseraufbereitung sowie PFC-Grundwassersanierung

Dr. Hans Georg Edel, ZÜBLIN Umwelttechnik GmbH / Arge Sanierung IN Campus Ingolstadt

10:30 Uhr KAFFEEPAUSE

11:00 Uhr
Verbesserung der Wasserqualität durch ver­rin­ger­te Einträge von Spurenstoffen

Dr. Thomas Hillenbrand, Dr. Felix Tettenborn, Fraunhofer-Institut für System- und Innovations-forschung, Karlsruhe
11:30 Uhr
Vom Abfall zum Wertstoff. Neue Ansätze zum Umgang mit PFC-haltigen Böden

Katharina Mittag, Senior Projektmanagerin, CDM Smith, Bickenbach
12:00 Uhr
Neue Probenahmetechnologien für die Entnahme unge­stör­ter Proben aus Deponien und Altlasten
Markus Reissig, Royal Eijkelkamp, Giesbeek, Niederlande

12:30 Uhr MITTAGSPAUSE

13:30 Uhr
Sicherung/Sanierung der Altlast ehe­ma­li­ger che­mi­scher Entsorgungsbetrieb Florentz auf dem Standort der Deponie Morgenstern im Landkreis Goslar
Dr. Walter Schmotz, Simon Flottmann, Landkreis Goslar
14:00 Uhr
LHKW-Fallbeispiel ehe­ma­li­ger Güterbahnhof
Erwin Hiesl, Deutsche Bahn AG, DB Immobilien – Sanierungsmanagement, Karlsruhe
14:30 Uhr Altlast Industriepark Schwarze Pumpe – ein Sanierungsbericht
Holm Uhlig, Bauer Resources GmbH, Schrobenhausen

15:00 Uhr SCHLUSSWORT — ENDE DER VERANSTALTUNG

Weiter, von uns orga­ni­sier­te Schulungen/Seminare/Tagungen fin­den Sie auch unter http://​www​.icp​-ing​.de/​S​e​m​i​n​are.


Hier geht´s zum Online Anmeldeformular

Hier das zweitägige Programm als pdf zum downloaden

Online Aussteller:

Falls Sie an der Firmenpräsentation auf unse­rer neu­en inter­ak­ti­ven Tagungsplattform teil­neh­men möch­ten, mel­den Sie sich bit­te bei ICP,
Tel: 0721/94477–0, Fax: 0721/94477–70, icp@​icp-​ing.​de.

Vortragende / Co-Autoren:

Dr. Michael Altenbockum, Altenbockum & Partner, Aachen
Dr. Nicole Bädjer, Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und länd­li­che Räume, Flintbek
Michael Botens, BASF SE, Ludwigshafen
Holger Büth, Communications Manager, Roche Pharma AG, Grenzach-Wyhlen
Uwe Dannwolf, RiskCom GmbH, Großweil
Dirk Brozio, STRABAG Umwelttechnik GmbH/ARGE Sanierung IN Campus Ingolstadt
Achim Ernst, STRABAG Umwelttechnik GmbH/ARGE Sanierung IN Campus Ingolstadt
Prof. Dr. Andreas Fath, Hochschule Furtwangen
Andreas Feige-Munzig, BG BAU — Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, München
Michael Fischer, Geschäftsführer der bci Betriebs-AG, Basel
Jörn Fröhlich, Min. f. Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur u. Digitalisierung LSH, Kiel
Dr. Jürgen Hammer, Fachbereich Grünflächen und Umweltschutz, Stadt Mannheim
Christiane Hellmann, Emschergenossenschaft und Lippeverband, Essen
Karsten Helms, Mull & Partner Ingenieurgesellschaft mbH, Hannover
Dr. Andreas Henke, Tiefenbacher Rechtsanwälte | Steuerberater, Dresden
Sebastian Illing, BAUER Resources GmbH, Bereich BAUER Umwelt, Schrobenhausen
Birgit Kaiser, Regierungspräsidium Karlsruhe
Klaus Keese, Niedersächsisches Landesamt für Bau und Liegenschaften, Hannover
Prof. Dr. Christian Laforsch, Universität Bayreuth
Lothar Lorenz, KASIG — Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH
Axel Müller, TZW: DVGW-Technologiezentrum Wasser, Karlsruhe
Dr. Alexander Ruderisch, Eurofins NDSC Umweltanalytik, Hamburg
Dr. Walter Schmotz, Landkreis Goslar
Anna-Lena Schneider, TZW: DVGW-Technologiezentrum Wasser, Karlsruhe
Dr. Kathrin R. Schmidt, TZW: DVGW-Technologiezentrum Wasser, Karlsruhe
Dr. Bernd Steinweg, Amt für Technischen Umweltschutz und Kreisstraßen des Kreises Viersen
Prof. Dr. Andreas Tiehm, TZW: DVGW-Technologiezentrum Wasser, Karlsruhe
Thomas Wellmann, ERM GmbH, Neu-Isenburg
Marc Werthmüller, BASF SE, Ludwigshafen
Reinhard Zobel, SakostaCAU GmbH, München

Veranstaltungsort:

Aufgrund der Pandemieverordnung wer­den wir die Veranstaltung nur Online auf einer Tagungsplattform anbie­ten kön­nen. Wir bedau­ern dies sehr, hal­ten uns aber ger­ne zum Schutze Anderer an die Regeln.
Sie erhal­ten spä­tes­tens einen Tag vor Seminarbeginn Ihre Zugangsdaten per E‑Mail an Ihre per­sön­li­che, bei der Anmeldung ange­ge­be­ne E‑Mail-Adresse.

Teilnahmegebühr:

Teilnehmer aus Behörden, Hochschulen: EURO 190,- (zzgl. USt.)
AkGWS‑, BU-Mitglieder: EURO 250,- (zzgl. USt.)
Teilnehmer aus Firmen, Ing.-Büros: EURO 290,- (zzgl. USt.)

Weitere Informationen und Leistungen:

Online-Fachausstellung / Firmenpräsentation von Fachfirmen aus dem Bereich Altlastensanierung, Seminarband digi­tal als PDF-Datei, der auf der Tagungsplattform her­un­ter­la­den wer­den kann.

Anmeldebedingungen:

Nach ihrer Onlineanmeldung erhal­ten Sie zuerst eine bestä­ti­gungs­ma­lil. Einige Tage spä­ter dann geson­dert eine Rechnung / Anmeldebestätigung. Die Teilnahmegebühr ist inner­halb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung ohne Abzug zur Zahlung fäl­lig, andern­falls besteht kein Anspruch auf Freihaltung eines Seminarplatzes. Die Teilnahme ist erst nach voll­stän­di­gem Eingang der Teilnahmegebühr mög­lich. Bei Auslandsüberweisungen ist unbe­dingt zu beach­ten, dass alle Bankspesen zu Lasten des Teilnehmers gehen, so dass die voll­stän­di­ge Seminargebühr unse­rem Konto gut­ge­schrie­ben wird.

Abmeldungen:

Bei Abmeldung / Stornierung bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn (Eingangsdatum) erhe­ben wir eine Bearbeitungsgebühr von € 50,- zzgl. USt. Danach, bzw. auch bei Nichterscheinen, berech­nen wir die vol­le Teilnahmegebühr. Eine Vertretung des ange­mel­de­ten Teilnehmers ist möglich.

Weitere Informationen Stand: 08.04.2021 — Änderungen vor­be­hal­ten -

Technische Teilnahmevoraussetzungen:

  • Für das Online Seminar benö­ti­gen Sie einen Desktop PC oder Laptop.
  • Lautsprecher (Kopfhörer/Headset emp­foh­len). Eine Webcam oder ein Mikrofon sind optional.
    Wenn Sie kei­ne Kamera und kein Mikrofon haben, kön­nen Sie den Vorträgen trotz­dem zuhö­ren und zusehen.
  • Eine Internetverbindung mit 6 MBit/s Bandbreite (16 MBit/s empfohlen).
    WLAN-Verbindungen sind mög­lich, kön­nen aber insta­bil werden.
    Notfalls kann auch über ein Smartphone am Webinar teil­ge­nom­men werden.

Ihre Zugangsdaten wer­den Ihnen spä­tes­tens 1–2 Tage vor dem Seminar an Ihre per­sön­li­che E‑Mail Adresse gesen­det, die sie zur Anmeldung ange­ge­ben haben. Um einen Konferenzraum zu betre­ten, müs­sen Sie die App alfa­view® star­ten. Alfaview® kann ohne Administratorrechten auf Desktop Computern unter Windows, Apple macOS und Linux auf ihrem PC instal­liert werden.

Die aktu­el­le Version von alfa­view® fin­den Sie vor­ab unter alfa​view​.com/​d​o​w​n​l​oad. Diese App kön­nen sie vor der tagung installieren.

Bitte las­sen Sie ihr Mikrofon wäh­rend der Übertragung aus. Während des Online Seminars kön­nen im Chat Fragen gestellt wer­den, die nach jedem Vortrag dem Referenten live vor­ge­le­sen und beant­wor­tet wer­den. Sie kön­nen jeder­zeit den Seminarraum ver­las­sen und in einer der Ausstellerräume oder das Seminarbüro betre­ten. Hier kön­nen Sie vor allem in den Pausen mit uns und den bei­den Fachfirmen inter­ak­tiv in Kontakt treten.

Bei tech­ni­schen Schwierigkeiten lesen Sie bit­te die alfa­view® Systemanforderungen & Netzwerkeinstellungen (PDF, Deutsch). Weitere Hilfe fin­den Sie unter: https://​sup​port​.alfa​view​.com/​d​e​/​f​i​r​s​t​-​s​t​e​p​s​/​g​e​t​t​i​n​g​-​s​t​a​r​t​e​d​/​t​r​o​u​b​l​e​s​h​o​o​t​i​n​g​-​a​n​d​-​l​o​g​-​f​i​l​es/ o0der direkt bei alfa­view® unter +49 711 758598–50, support@​alfaview.​com.

Weiterführende Infos oder Fragen zum Seminar erhal­ten Sie bei Frau Herzog. ICP Ingenieurgesellschaft Prof. Czurda und Partner mbH, Auf der Breit 11, 76227 Karlsruhe, Tel.: (0721) 944 77–19, E‑Mail: herzog@​icp-​ing.​de


Hier geht´s zum Online Anmeldeformular