21. Karlsruher Altlastenseminar

fand statt am 18. und 19. Mai 2021

Aus Altlasten und Schadensfällen lernen – von der Altlastensanierung zum
vorsorgenden Boden- und Grundwasserschutz

Onlineseminar, auf­grund der anhal­ten­den Pandemie

Veranstalter:
Arbeitskreis Grundwasserschutz e.V. und Überwachungsgemeinschaft “Bauen für den Umweltschutz” e.V.
Konzept und Organisation:
ICP Ingenieurgesellschaft Prof. Czurda und Partner mbH, Karlsruhe
Leitung:
Dr. Helena Salowsky, LUBW Karlsruhe
Prof. Dr. Thomas Egloffstein, ICP mbH, Karlsruhe


PROGRAMM (Änderungen vorbehalten) 20. Woche: Mittwoch, 18. Mai 2021

Hier das zweitägige Programm auch als pdf zum downloaden

9:00 Uhr BEGRÜSSUNG
Prof. Dr.-Ing. Horst Görg, BU Überwachungsgemeinschaft e.V., Mainz;
Klaus Albers, Arbeitskreis Grundwasserschutz e.V., Berlin
09:15 Uhr
Aktueller Stand der Mantelverordnung – Auf wel­che Änderungen und Neuerungen müs­sen wir uns einstellen?

Prof. Dr. Thomas Egloffstein, Katrin Schumacher, ICP Ing.-Ges. mbH Karlsruhe
09:45 Uhr
Novelle der BBodSchV – Perspektiven für die Verwertung von Bodenmaterial

Dr. Ute Kalbe, Prof. Dr. Franz-Georg Simon, BAM, René Schatten, FU Berlin, Prof. Dr. Konstantin Terytze, Dessau
10:15 Uhr
Asbestfreier Bauschutt ver­sus gefähr­li­chen Abfall.
Wo beginnt oder endet das Recycling von Baustoffen?

Hans Albrich, GIU Gewerbliches Institut für Umweltanalytik GmbH, Teningen

10:45 Uhr KAFFEEPAUSE

11:15 Uhr
Precurser — Vorläufersubstanzen von PFC

Dr. Thomas Held, Arcadis Germany GmbH, Darmstadt
11:45 Uhr
Direct-push Methoden zur Erkundung eines LCKW-Schadens am Standort einer ehe­ma­li­gen che­mi­schen Großreinigung

Christian Eichelmann, Berghof Analytik + Umweltengineering GmbH, Ravensburg
12:15 Uhr
Messen, schät­zen und bewer­ten – Parameter-Messunsicherheit, Ergebnisunsicherheit und die Praxis der Altlastenbewertung
Dr. Andreas Zeddel, Dr. Caroline Scholze, Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und länd­li­che Räume Schleswig-Holstein, Kiel

12:45 Uhr MITTAGSPAUSE

13:45 Uhr
Entwicklungen und Tendenzen in der Rechtsprechung im Altlastenbereich

Dr. Jens Nusser, Kopp-Assenmacher & Nusser, Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB, Berlin
14:15 Uhr
PFAS-Verunreinigungen auf mili­tä­ri­schen Konversionsflächen in Rheinland-Pfalz

Markus Roth, Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, Neustadt a. d. Weinstr.
14:45 Uhr
PFC-Flächenmanagement am Beispiel ehe­ma­li­ger Militärflugplätze

Bernd Garz, BImA Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Berlin

15:15 Uhr KAFFEEPAUSE

15:45 Uhr
Kampfmittelräumung ist eine kom­plexe Planungsaufgabe

Karsten Helms, Mull und Partner Ingenieurgesellschaft mbH, Hannover
16:15 Uhr
Bomben am Meeresgrund- Der Umgang mit den Kriegsaltlasten in der deut­schen Ostsee

Torsten Frey, Prof. Dr. Jens Greinert, GEOMAR Helmholtz Zentrum für Ozeanforschung, Kiel
16:45 Uhr
Unterstützung der Altlastensanierung durch moderne Robotersysteme

Dr.-Ing. Philipp Woock, Fraunhofer IOSB Karlsruhe, Dr.-Ing. Daniel Kühn, Steffen Planthaber, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz–Robotics Innovation Center, Bremen

ab 17:15 Uhr open end
Abschlussdiskussion „aktu­elle Themen aus der Altlastenbearbeitung*“
mit Fachleuten aus dem Kreis der Referenten und der Teilnehmer unter der Leitung von Dr. Helena Salowsky, LUBW und Prof. Dr. Thomas Egloffstein, ICP
* z. B.: Akkreditierungspflicht für die Probenahme auf Bundesliegenschaften und bald auch für die Mantelverordnung? Asbestfreier Bauschutt ver­sus gefähr­li­cher Abfall — Recycling von Baustoffen? Umgang mit Ergebnisunsicherheiten bei Probenahme und Analytik, wei­tere Themen.


PROGRAMM (Änderungen vorbehalten) 20. Woche: Donnerstag, 19. Mai 2021

Hier das zweitägige Programm auch als pdf zum downloaden

09:00 Uhr
Bodenaustausch mit Waben- und Großlochbohrtechnik – Emissionsarme Sanierungs-techniken in der Altlastensanierung

Achim Ernst, STRABAG Umwelttechnik GmbH / Arge Sanierung IN Campus Ingolstadt
09:30 Uhr
Entsorgung von PFC- und MKW belas­te­ten Böden – Bodenwäsche con­tra Deponie

Julian Baur, Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG, Waltenhofen / Arge Sanierung IN Campus Ingolstadt
10:00 Uhr
PFC-Schlamm- und Prozesswasseraufbereitung sowie PFC-Grundwassersanierung

Dr. Hans Georg Edel, ZÜBLIN Umwelttechnik GmbH / Arge Sanierung IN Campus Ingolstadt

10:30 Uhr KAFFEEPAUSE

11:00 Uhr
Verbesserung der Wasserqualität durch ver­rin­gerte Einträge von Spurenstoffen

Dr. Thomas Hillenbrand, Dr. Felix Tettenborn, Fraunhofer-Institut für System- und Innovations-forschung, Karlsruhe
11:30 Uhr
Vom Abfall zum Wertstoff. Neue Ansätze zum Umgang mit PFC-haltigen Böden

Katharina Mittag, Senior Projektmanagerin, CDM Smith, Bickenbach
12:00 Uhr
Neue Probenahmetechnologien für die Entnahme unge­stör­ter Proben aus Deponien und Altlasten
Markus Reissig, Royal Eijkelkamp, Giesbeek, Niederlande

12:30 Uhr MITTAGSPAUSE

13:30 Uhr
Sicherung/Sanierung der Altlast ehe­ma­li­ger che­mi­scher Entsorgungsbetrieb Florentz auf dem Standort der Deponie Morgenstern im Landkreis Goslar
Dr. Walter Schmotz, Simon Flottmann, Landkreis Goslar
14:00 Uhr
LHKW-Fallbeispiel ehe­ma­li­ger Güterbahnhof
Erwin Hiesl, Deutsche Bahn AG, DB Immobilien – Sanierungsmanagement, Karlsruhe
14:30 Uhr Altlast Industriepark Schwarze Pumpe – ein Sanierungsbericht
Holm Uhlig, Bauer Resources GmbH, Schrobenhausen

15:00 Uhr SCHLUSSWORT — ENDE DER VERANSTALTUNG

Weiter, von uns orga­ni­sierte Schulungen/Seminare/Tagungen fin­den Sie auch unter http://​www​.icp​-ing​.de/​S​e​m​i​n​are.


Hier das zweitägige Programm als pdf zum downloaden


Online Aussteller:

Falls Sie an der Firmenpräsentation auf unse­rer neuen inter­ak­ti­ven Tagungsplattform teil­neh­men möch­ten, mel­den Sie sich bitte bei ICP,
Tel: 0721÷94477−0, Fax: 0721÷94477−70, icp@​icp-​ing.​de.

Veranstaltungsort:

Aufgrund der Pandemieverordnung wer­den wir die Veranstaltung nur Online auf einer Tagungsplattform anbie­ten kön­nen. Wir bedau­ern dies sehr, hal­ten uns aber gerne zum Schutze Anderer an die Regeln.
Sie erhal­ten spä­tes­tens einen Tag vor Seminarbeginn Ihre Zugangsdaten per E‑Mail an Ihre per­sön­li­che, bei der Anmeldung ange­ge­bene E‑Mail-Adresse.

Teilnahmegebühr:

Teilnehmer aus Behörden, Hochschulen: EURO 190,- (zzgl. USt.)
AkGWS‑, BU-Mitglieder: EURO 250,- (zzgl. USt.)
Teilnehmer aus Firmen, Ing.-Büros: EURO 290,- (zzgl. USt.)

Weitere Informationen und Leistungen:

Online-Fachausstellung / Firmenpräsentation von Fachfirmen aus dem Bereich Altlastensanierung, Seminarband digi­tal als PDF-Datei, der auf der Tagungsplattform her­un­ter­la­den wer­den kann.

Anmeldebedingungen:

Nach ihrer Onlineanmeldung erhal­ten Sie zuerst eine bestä­ti­gungs­ma­lil. Einige Tage spä­ter dann geson­dert eine Rechnung / Anmeldebestätigung. Die Teilnahmegebühr ist inner­halb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung ohne Abzug zur Zahlung fäl­lig, andern­falls besteht kein Anspruch auf Freihaltung eines Seminarplatzes. Die Teilnahme ist erst nach voll­stän­di­gem Eingang der Teilnahmegebühr mög­lich. Bei Auslandsüberweisungen ist unbe­dingt zu beach­ten, dass alle Bankspesen zu Lasten des Teilnehmers gehen, so dass die voll­stän­dige Seminargebühr unse­rem Konto gut­ge­schrie­ben wird.

Abmeldungen:

Bei Abmeldung / Stornierung bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn (Eingangsdatum) erhe­ben wir eine Bearbeitungsgebühr von € 50,- zzgl. USt. Danach, bzw. auch bei Nichterscheinen, berech­nen wir die volle Teilnahmegebühr. Eine Vertretung des ange­mel­de­ten Teilnehmers ist möglich.

Weitere Informationen Stand: 08.04.2021 — Änderungen vor­be­hal­ten -

Technische Teilnahmevoraussetzungen:

  • Für das Online Seminar benö­ti­gen Sie einen Desktop PC oder Laptop.
  • Lautsprecher (Kopfhörer/Headset emp­foh­len). Eine Webcam oder ein Mikrofon sind optional.
    Wenn Sie keine Kamera und kein Mikrofon haben, kön­nen Sie den Vorträgen trotz­dem zuhö­ren und zusehen.
  • Eine Internetverbindung mit 6 MBit/s Bandbreite (16 MBit/s empfohlen).
    WLAN-Verbindungen sind mög­lich, kön­nen aber insta­bil werden.
    Notfalls kann auch über ein Smartphone am Webinar teil­ge­nom­men werden.

Ihre Zugangsdaten wer­den Ihnen spä­tes­tens 1–2 Tage vor dem Seminar an Ihre per­sön­li­che E‑Mail Adresse gesen­det, die sie zur Anmeldung ange­ge­ben haben. Um einen Konferenzraum zu betre­ten, müs­sen Sie die App alfa­view® star­ten. Alfaview® kann ohne Administratorrechten auf Desktop Computern unter Windows, Apple macOS und Linux auf ihrem PC instal­liert werden.

Die aktu­elle Version von alfa­view® fin­den Sie vorab unter alfa​view​.com/​d​o​w​n​l​oad. Diese App kön­nen sie vor der tagung installieren.

Bitte las­sen Sie ihr Mikrofon wäh­rend der Übertragung aus. Während des Online Seminars kön­nen im Chat Fragen gestellt wer­den, die nach jedem Vortrag dem Referenten live vor­ge­le­sen und beant­wor­tet wer­den. Sie kön­nen jeder­zeit den Seminarraum ver­las­sen und in einer der Ausstellerräume oder das Seminarbüro betre­ten. Hier kön­nen Sie vor allem in den Pausen mit uns und den bei­den Fachfirmen inter­ak­tiv in Kontakt treten.

Bei tech­ni­schen Schwierigkeiten lesen Sie bitte die alfa­view® Systemanforderungen & Netzwerkeinstellungen (PDF, Deutsch). Weitere Hilfe fin­den Sie unter: https://​sup​port​.alfa​view​.com/​d​e​/​f​i​r​s​t​-​s​t​e​p​s​/​g​e​t​t​i​n​g​-​s​t​a​r​t​e​d​/​t​r​o​u​b​l​e​s​h​o​o​t​i​n​g​-​a​n​d​-​l​o​g​-​f​i​l​es/ o0der direkt bei alfa­view® unter +49 711 758598–50, support@​alfaview.​com.

Weiterführende Infos oder Fragen zum Seminar erhal­ten Sie bei Frau Herzog. ICP Ingenieurgesellschaft Prof. Czurda und Partner mbH, Auf der Breit 11, 76227 Karlsruhe, Tel.: (0721) 944 77–19, E‑Mail: herzog@​icp-​ing.​de