13. Seminar Bauen im Bestand 2021

25. Februar 2021

Neue Nutzung von historischem Bestand

Reine Online-Veranstaltung.
Für die Teilnahme benötigen Sie nur einen Computer (PC, Laptop, Tablet oder Smartphone)  und eine stabile Internetverbindung.

Anmeldung über unser Online-Formular

[[ https://px.convent-registration.de/cgi-bin/regform.exe?company=76227&Event=BIB2021&Language=0&Entry=9 ]].
Aufgrund der DSGVO können wir nur noch Online-Anmeldungen entgegennehmen.

Veranstalter:
Überwachungsgemeinschaft Bauen für den Umweltschutz e.V., Mainz
tubag Trass Vertrieb GmbH & Co. KG, Kruft
ICP Ingenieurgesellschaft mbH, Karlsruhe


Die Anerkennung unseres Onlineseminars gemäß Fortbildungsrichtlinien der Ingenieur- und Architektenkammern ist beantragt. Entsprechende Teilnahmebestätigungen werden ausgestellt. Für den Erhalt der Fortbildungspunkte muss Ihre ganztägige digitale Teilnahme von uns bestätigt werden.


Das „Bauen im Bestand“ entwickelt sich seit einigen Jahren über den spürbaren Trend hinaus und ist heute reale Wirklichkeit urbaner Bauvorhaben. Die Gründe dafür sind vielfältig. Vom schneller werdenden Wandel der Arbeits-Welten und Lebenswelten bis hin zu den politisch vielschichtig diskutierten Maßnahmen, den Flächenverbrauch zu reduzieren. Im Ergebnis führt das dazu, dass Bauen im Bestand zu einem wichtigen Thema für Fachleute aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen und – disziplinen geworden ist.

Der einzelne Architekt oder Ingenieur wird auf diesem komplexen Gebiet kaum über alle erforderlichen Kenntnisse verfügen können. Aus diesem Grund wird ein Team von Fachleuten benötigt, das die Herausforderungen im gesamten Bereich des Bauens im Bestand bewältigen kann.

Hier könnte moderne Technik, wie sie die Digitalisierung im Bauwesen anbietet, helfen die Schnittstellen transparenter zu gestalten. Weitere interessante Themen des diesjährigen Seminars sind: Stadtentwicklung, Bauerhaltung, Verdichtung und Umnutzung im Bestand, das Tragwerksverhalten für historische Gebäude, wie z. B. die Hagia Sophia, oder Tragwerksplanungen für historische Bauwerke sowie Bauwerksabdichtungen, Schallschutz, Brandschutz & Barrierefreiheit. Traditionell findet auch die rechtliche Seite mit einem Beitrag zur Vergütung für Planung und Ausführung beim Seminar Bauen im Bestand ihre Würdigung. Nicht alltägliche Themen wie das Urban Mining, d. h. der Einsatz von RC-Baustoffen aus mineralischen Abfällen oder die Umnutzung von historischen Gebäuden runden das Programm ab.

Das Seminar hilft Architekten, Ingenieuren, Aus-führenden und Bauherren, ihre Kenntnisse über das Bauen im Bestand zu erweitern, um individuelle und technisch gut adaptierte Lösungen für ihre Aufgaben und Probleme zu finden.

 


Programm für Donnerstag, den 25. Februar 2021      (Änderungen vorbehalten)

Hinweis: Wir werden unsere Referenten bitten, sich vor Seminarbeginn, in den Pausen bzw. unmittelbar nach Ihrem Vortrag für Teilnehmerfragen oder -diskussionen in einem separaten Videoraum zur Verfügung zu stellen. Sie können dann vom Seminarraum in den jeweiligen Videoraum wechseln.

08:00 Uhr
Eröffnung der Plattform, kurze Einweisung in die Funktionen im digitalen Foyer
08:30 Uhr
Eröffnung der jeweiligen Videoräume der Referenten, nutzen Sie die Zeit und besuchen Sie unsere Referenten und schauen Sie, wer schon da ist.

09:00 Uhr
Begrüßung im digitalen Seminarraum
Prof. Dr.-Ing. Horst Görg, Überwachungsgemeinschaft Bauen für den Umweltschutz e.V., Mainz
09:15 Uhr
DigitalisierungX – Digitalisierung im Bauwesen
Gerrit Sievert, Sievert SE & digitalbauen.de
09:45 Uhr
An den Grenzen der spätantiken Bautechnik – Konstruktionsgefüge und Tragverhalten der Hagia Sophia in Istanbul
Prof. Dr.-Ing. Christoph Duppel, Hochschule RheinMain, Wiesbaden
10:15 Uhr
Urban Mining – Qualitäts-RC-Baustoffe aus mineralischen Abfällen. Nachhaltige Kreislaufwirtschaft – verwerten vor beseitigen
Walter Feeß, Träger des Deutschen Umweltpreises, Heinrich Feeß GmbH & Co. KG, Kirchheim unter Teck

10:45 Uhr – 11:15 Uhr KAFFEEPAUSE

11:15 Uhr
Probleme und Lösungen bei Tragwerksplanungen für Ingenieurbauwerke
Frank Haupenthal, Verheyen Ingenieure, Bad Kreuznach
11:45 Uhr
Bauwerksabdichtung mit Know-How, denn Wasser hat einen kleinen Kopf…
Rainer Volgmann, Heinrich Hahne Bautenschutz GmbH & Co.KG, Datteln
12:15 Uhr
Vergütung für Planung und Ausführung beim Bauen im Bestand
Johannes Jochem, Rechtsanwalt & Notar, Fachanwalt für Bau und Architektenrecht, RJ Anwälte Jochem PartGmbH, Wiesbaden

12:45 Uhr – 13:45 Uhr MITTAGSPAUSE

13:45 Uhr
Schallschutz bei Umbau und Ertüchtigung – Bestandsschutz
contra Käufererwartung
Wolfgang Teuber, IAB-Ingenieurgesell-schaft für Akustik und Bauphysik, Oberursel
14:15 Uhr
Brandschutz & Barrierefreiheit – Evakuierungskonzepte und Rettungswege für alle
Dirk Aschenbrenner, Direktor der Feuerwehr Dortmund
14:45 Uhr
Umnutzung eines historischen Gebäudes am Beispiel Schloss Lieser
Rick van Erp, Odyssey Hotel Group, Vught, Niederlande

15:15 Uhr Schlusswort
ca. 15:30 Uhr Ende der Veranstaltung


Onlineveranstaltung im Internet

Anmeldung über unser Online-Formular hier

https://px.convent-registration.de/cgi-bin/regform.exe?company=76227&Event=BIB2021&Language=0&Entry=9. Aufgrund der DSGVO können wir nur noch Onlineanmeldungen entgegennehmen.

Anmeldebedingungen:

Nach Eingang Ihrer Online Anmeldung erhalten Sie innerhalb von mehreren Tagen eine Rechnung/Anmeldebestätigung. Die Teilnahme ist erst nach vollständigem Eingang der Teilnahmegebühr möglich. Bei Abmeldung/Stornierung bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn (Eingangsdatum) erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von € 30,- zzgl. USt. Danach bzw. bei Nichterscheinen berechnen wir die volle Teilnahmegebühr. Eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist möglich.

Weitere Auskünfte erhalten Sie unter ICP Ingenieurgesellschaft Prof. Czurda und Partner mbH, Auf der Breit 11, 76227 Karlsruhe, Tel. 0721 94477-0, E-Mail: bauenimbestand@icp-ing.de.