18. Karlsruher Altlastenseminar 2018

27. und 28. Juni 2018

IHK Haus der Wirt­schaft, Saal Baden, Lamm­stra­ße 13 — 17, 76133 Karls­ru­he

Ver­an­stal­ter:
Arbeits­kreis Grund­was­ser­schutz e.V.
Über­wa­chungs­ge­mein­schaft “Bau­en für den Umwelt­schutz” e.V.
Kon­zept und Orga­ni­sa­ti­on: ICP Inge­nieur­ge­sell­schaft Prof. Czur­da und Part­ner mbH, Karls­ru­he


Das Kon­zept des Karls­ru­her Alt­last­en­se­mi­nars ist es, jeweils aktu­el­le The­men auf­zu­grei­fen und einen Über­blick über den aktu­el­len Stand in der Alt­las­ten­be­ar­bei­tung zu geben sowie neue Ent­wick­lun­gen und Trends auf­zu­zei­gen. Wie der Unter­ti­tel des Semi­nars bereits andeu­tet, schla­gen wir einen Bogen aus den Erfah­run­gen der Alt­las­ten­sa­nie­rung her­aus hin zum vor­sor­gen­den Boden- und Grund­was­ser­schutz.
Ein vor­rau­sicht­lich noch für eini­ge Jah­re aktu­el­les The­ma sind die per­fluo­rier­ten Ten­si­de (PFT), auch bekannt als PFC (per­fluo­ri­na­ted com­pounds), die auf­grund ihrer beson­de­ren Eigen­schaf­ten in einer Viel­zahl von Pro­duk­ten ver­wen­det wer­den, bio­lo­gisch nahe­zu nicht abbau­bar sind und sich dadurch in Boden und Grund­was­ser sowie in der Nah­rungs­ket­te anrei­chern. So wur­den die Per­fluo­ro­cantsul­fon­säu­re und ihre Deri­va­te (PFOS), einer der bekann­tes­ten Ver­tre­ter die­ser Grup­pe, 2009 in die Lis­te der per­sis­ten­ten orga­ni­schen Schad­stof­fe (Per­si­stant Orga­nic Pol­lut­ants, POPs) der Stock­holm-Kon­ven­ti­on auf­ge­nom­men. PFCs bil­den die­ses Jahr mit 6 Bei­trä­gen einen The­men­schwer­punkt und zei­gen den aktu­el­len Stand der Wis­sen­schaft und Umset­zung von der flä­chen­haf­ten Ersterfas­sung, über die Bewer­tung der Befun­de, den Umgang mit groß­flä­chi­gen Belas­tun­gen, mög­li­che Grund­was­ser­sa­nie­run­gen und deren Kos­ten, bis hin zu prak­ti­schen Erfah­run­gen und Pro­ble­men im Voll­zug.
Neben aktu­el­len Mel­dun­gen über den schlech­ten Zustand deut­scher Fließ­ge­wäs­ser auf­grund der Belas­tung mit Nähr­stof­fen und Pflan­zen­schutz­mit­teln aus der Land­wirt­schaft und den Dau­er­bren­nern Nitrat und Pes­ti­zi­de im Grund­was­ser, beun­ru­hi­gen neue per­sis­ten­te und mobi­le Schad­stof­fe, Anti­bio­ti­ka und dage­gen resis­ten­te Krank­heits­er­re­ger im Was­ser­kreis­lauf zuneh­mend Was­ser­wirt­schaft­ler, Umwelt- und Gesund­heits­ex­per­ten. Der The­men­block „neue Schad­stof­fe im Was­ser­kreis­lauf“, zu dem auch das The­ma „Mikro­plas­tik“ in Fließ­ge­wäs­sern Süd- und West­deutsch­lands gehört, stellt u.a. eine aktu­el­le, bun­des­län­der­über­grei­fen­de Stu­die zu Kunst­stoff­par­ti­keln in der ober­flä­chen­na­hen Was­ser­pha­se vor.
Die Erfah­run­gen mit „Ther­mi­schen Boden- und Grund­was­ser­sa­nie­run­gen“ wer­den mit vier Bei­trä­gen sowohl aus zusam­men­fas­sen­der wis­sen­schaft­li­cher Sicht als auch von zwei durch­ge­führ­ten Sanie­rungs­maß­nah­men und aus der Sicht einer geneh­mi­gen­den Behör­de umfas­send vor­ge­stellt. Eine Viel­zahl „über­ge­ord­ne­te The­men“ ergän­zen das Pro­gramm, von recht­li­chen Fra­gen der Haf­tungs­ver­ant­wor­tung von Alt­las­ten­gut­ach­tern über die Zustands­ver­ant­wort­lich­keit bei Boden- und Grund­was­ser­ver­un­rei­ni­gun­gen, über Schad­stof­fe im Bau­be­stand, prak­ti­sche Erfah­run­gen mit dem Aus­gangs­zu­stands­be­richt (AZB) bis hin zum Bericht über eine lau­fen­de Sanie­rungs­maß­nah­me einer Alt­ab­la­ge­rung von den Anfän­gen über den Bau bis hin zum Stoff­strom­ma­nage­ment.


Hier das voll­stän­di­ge Pro­gramm als pdf zum down­loa­den.
Hier gehts direkt zur Online­an­mel­dung


PROGRAMM (Änderungen vorbehalten)

Mittwoch, 27. Juni 2019 26. Woche

09:00 Uhr BEGRÜS­SUNG
Prof. Dr.-Ing. Horst Görg, BU Über­wa­chungs­ge­mein­schaft e.V., Mainz; Dipl.-Ing. Klaus Albers, Arbeits­kreis Grund­was­ser­schutz e.V., Ber­lin

09: 15 Uhr
Exem­pla­ri­sche flä­chen­haf­te Erfas­sung und stand­ort­be­zo­ge­ne his­to­ri­sche Erkun­dung von PFC-Kon­ta­mi­na­tio­nen
Dipl.-Agrar-Ing. Frank Wal­ter, Berg­hof Ana­ly­tik + Umwelt­en­gi­nee­ring GmbH, Tübin­gen

09:45 Uhr
Leit­li­ni­en zur PFC-Bewer­tung in Bay­ern
Dr. Micha­el Gie­rig, Baye­ri­sches Lan­des­amt für Umwelt, Augs­burg

10:15 Uhr
Erfah­run­gen aus der PFC-Fall­be­ar­bei­tung Raum Ras­tat­t/Ba­den-Baden
Dipl.-Geol. Rei­ner Söhl­mann, PFC-Geschäfts­stel­le, Land­kreis Ras­tatt

10:45 Uhr KAF­FEE­PAU­SE

11:15 Uhr
Been­di­gung lang­lau­fen­der Grund­was­ser­sa­nie­run­gen – Vor­stel­lung der neu­en hes­si­schen Arbeits­hil­fe anhand eines Fall­bei­spiels
Dipl.-Umweltwiss. Vol­ker Zeisber­ger, Hes­si­sches Lan­des­amt für Natur­schutz, Umwelt und Geo­lo­gie, Wies­ba­den

11: 45 Uhr
Ther­mi­sche In-situ-Sanie­rung von Boden- und Grund­was­ser – über 20 Jah­re Tech­no­lo­gie­trans­fer
Dr.-Ing. Hans-Peter Koschitz­ky, Dipl.-Ing. Oli­ver Tröt­sch­ler et al., VEGAS, Uni­ver­si­tät Stutt­gart

12:15 Uhr
Ein Fall­bei­spiel für Ther­mi­sche in-situ Sanie­rung unter schwie­ri­gen Rand­be­din­gun­gen — Nut­zung unter­schied­li­cher Wär­me­quel­len, kom­ple­xer Schad­stoff­cock­tail, hete­ro­ge­ner Unter­grund, Nähe zu sen­si­bler Infra­struk­tur
Dr. Klaus Schnell, ERM GmbH, Neu-Isen­burg, Ulrich Dese­ry, ERM Swiss GmbH

12:45 Uhr MIT­TAGS­PAU­SE

14:00 Uhr
Ther­mi­sche Sanie­rung unter Gebäu­den – ener­gie­spa­rend zur wirt­schaft­li­chen Grund­was­ser­sa­nie­rung
Dr.-Ing. Uwe Hies­ter, recon­site GmbH, Fell­bach

14:30 Uhr
Ther­mi­sche Boden- und Grund­was­ser­sa­nie­rung – Geneh­mi­gungs­recht­li­che Aspek­te aus Sicht der Behör­de
Dipl.-Ing. Micha­el Wolf, Regie­rungs­prä­si­di­um Darm­stadt

15:00 Uhr
Risi­ko­haf­tung im Alt­las­ten­be­reich – Para­me­ter über­se­hen? Haf­tungs­fra­gen für Alt­las­ten­gut­ach­ter – eine Recht­spre­chungs­über­sicht
RA Dr. Hell­muth Mohr, Wesch & Buchen­roth Rechts­an­wäl­te Part­ner­schafts­ge­sell­schaft, Stutt­gart

15:30 Uhr
Der Aus­gangs­zu­stands­be­richt (AZB) in der Pra­xis
Dr. Ulri­ke Mey­er, Umwelt­kon­zept Dr. Mey­er, Ber­lin

ca. 16 Uhr ABEND­VER­AN­STAL­TUNG Bit­te anmel­den, die Teil­nah­me ist kos­ten­los! Erfah­rungs­aus­tausch zwi­schen Teil­neh­mern, Refe­ren­ten und Fir­men­re­prä­sen­tan­ten im Foy­er bei badi­schem Wein und Buf­fet. 

!! Es ist Fuß­ball WM 2018 — Letz­tes Grup­pen­spiel Grup­pe F: Deutsch­land-Süd­ko­rea.
Des­halb gibt es einen vor­ge­zo­ge­ner Beginn der Abend­ver­an­stal­tung mit Live-Über­tra­gung des Spiels Deutsch­land-Süd­ko­rea im Hör­saal.


Donnerstag, 28. Juni 2018 26. Woche

08:45 Uhr 
Schad­stof­fe im Bau­be­stand
Dipl.-Ing. Chem. Hans-Die­ter Bos­se­mey­er, Wess­ling GmbH – Alten­ber­ge

09:15 Uhr
Lan­ger Atem für die Umwelt — 50 Jah­re Erkun­dung und Sanie­rung der Hirschacker­gru­be, Grenz­ach-Wyh­len

Dipl.-Geol. Inga Nietz, Land­kreis Lör­rach

09:45 Uhr

Reich­wei­te und Gren­zen der Zustands­ver­ant­wort­lich­keit bei Boden- und Grund­was­ser­ver­un­rei­ni­gun­gen
RA Dr. Andre­as Hen­ke, Tie­fen­ba­cher Rechts­an­wäl­te, Dres­den

10:15 Uhr KAF­FEE­PAU­SE

10:45 Uhr
Erfah­run­gen in der Behand­lung von Wäs­sern mit unter­schied­li­cher PFC-Belas­tung
Dipl.-Geol. Jür­gen Buhl, Dipl.-Ing. Mar­tin Cor­nel­sen, Cor­nel­sen Umwelt­tech­no­lo­gie, Essen

11:15 Uhr
PFC-Grund­was­ser­sa­nie­run­gen: Stand der Tech­nik und Kos­ten­ver­gleich
Dr. Hans-Georg Edel, Züb­lin Umwelt­tech­nik GmbH, Stutt­gart

11:45 Uhr
PFC-Kon­ta­mi­na­tio­nen – Prak­ti­sche Fra­gen und Pro­ble­me im Voll­zug
BOR Mar­tin May­er, Lei­ter des Was­ser­wirt­schafts­am­tes Ingol­stadt

12:15 Uhr MIT­TAGS­PAU­SE

13:20 Uhr
Per­sis­ten­te und mobi­le Schad­stof­fe im Was­ser­kreis­lauf
Dr. Josef Klin­ger, DVGW-Tech­no­lo­gie­zen­trum Was­ser (TZW), Karls­ru­he

13:50 Uhr
Mikro­plas­tik in Fließ­ge­wäs­sern Süd- und West­deutsch­lands
Dr. Peter Diehl*, Lan­des­amt für Umwelt Rhein­land-Pfalz, Mainz *stell­ver­tre­tend für die Auto­ren des Berichts

14:20 Uhr KAF­FEE­PAU­SE

1450 Uhr
Anti­bio­ti­ka-Bestands­auf­nah­me im Grund­was­ser Nie­der­sach­sens
Dr. Lars Ger­mers­hau­sen, NLW­KN Betriebs­stel­le Han­no­ver-Hil­des­heim

15:20 Uhr
Sanie­rung der Alt­ab­la­ge­rung Täles­bach im Land­kreis Calw — Vor­ge­schich­te / Bau / Stoff­strom­ma­nage­ment
Dr. Micha­el Rein­hard, Arca­dis, Karls­ru­he, Dipl.-Ing. Elke Wie­ner, Wil­helm Gei­ger GmbH & CO. KG, Her­ren­berg,
Dipl.-Geol. Hei­ko Her­zig, DB Netz AG, Karls­ru­he

gegen 16:00 Uhr ENDE der Ver­an­stal­tung


Hier das voll­stän­di­ge Pro­gramm als pdf zum down­loa­den.
Hier gehts direkt zur Online­an­mel­dung


Ver­an­stal­tung­ort:
IHK Haus der Wirt­schaft, Saal Baden, Lamm­str. 13 – 17 , 76133 Karls­ru­he

Aus­stel­ler:

AGRO­LAB GmbH, Bruck­berg
Cor­nel­sen Umwelt­tech­no­lo­gie GmbH, Essen
Euro­fins NDSC Umwelt­ana­ly­tik GmbH, Ham­burg
ICP Inge­nieur­ge­sell­schaft mbH, Karls­ru­he
INTRA­PO­RE GmbH, Essen
Pesch­la + Roch­mes GmbH, Kai­sers­lau­tern
recon­site GmbH, Fell­bach
REMEX Süd­West GmbH, Karls­ru­he
Wil­helm Gei­ger GmbH & Co. KG, Oberst­dorf
ZÜB­LIN Umwelt­tech­nik GmbH, Stutt­gart

Vor­tra­gen­de / Co-Auto­ren:
Dipl.-Ing. Chem. Hans-Die­ter Bos­se­mey­er, Wess­ling GmbH – Alten­ber­ge
Dipl.-Geol. Jür­gen Buhl, Cor­nel­sen Umwelt­tech­no­lo­gie GmbH, Essen
Dipl.-Ing. Mar­tin Cor­nel­sen, Cor­nel­sen Umwelt­tech­no­lo­gie GmbH, Essen
Ulrich Dese­ry, ERM Swiss GmbH, Siders, Schweiz
Dr. Peter Diehl, Lan­des­amt für Umwelt Rhein­land-Pfalz, Mainz
Dr. Hans-Georg Edel, Züb­lin Umwelt­tech­nik GmbH, Stutt­gart
Dr. Lars Ger­mers­hau­sen, NLW­KN Betriebs­stel­le Han­no­ver-Hil­des­heim
Dr. Micha­el Gie­rig, Baye­ri­sches Lan­des­amt für Umwelt, Augs­burg
RA Dr. Andre­as Hen­ke, Tie­fen­ba­cher Rechts­an­wäl­te, Dres­den
Dipl.-Geol. Hei­ko Her­zig, DB Netz AG, Karls­ru­he
Dr.-Ing. Uwe Hies­ter, recon­site GmbH, Fell­bach
Dr. Josef Klin­ger, DVGW-Tech­no­lo­gie­zen­trum Was­ser (TZW), Karls­ru­he
Dr.-Ing. Hans-Peter Koschitz­ky, VEGAS, Uni­ver­si­tät Stutt­gart
BOR Mar­tin May­er, Lei­ter des Was­ser­wirt­schafts­am­tes Ingol­stadt
Dr. Ulri­ke Mey­er, Umwelt­kon­zept Dr. Mey­er, Ber­lin
RA Dr. Hell­muth Mohr, Wesch & Buchen­roth Rechts­an­wäl­te Part­ner­schafts­ge­sell­schaft Stutt­gart
Dipl.-Geol. Inga Nietz, Land­kreis Lör­rach
Dr. Micha­el Rein­hard, Arca­dis, Karls­ru­he,
Dr. Klaus Schnell, ERM GmbH, Neu-Isen­burg,
Dipl.-Geol. Rei­ner Söhl­mann, PFC-Geschäfts­stel­le, Land­kreis Ras­tatt
Dipl.-Ing. Oli­ver Tröt­sch­ler, VEGAS, Uni­ver­si­tät Stutt­gart
Dipl.-Agrar-Ing. Frank Wal­ter Berg­hof Ana­ly­tik + Umwelt­en­gi­nee­ring GmbH, Tübin­gen
Dipl.-Ing. Elke Wie­ner, Wil­helm Gei­ger GmbH & CO. KG, Her­ren­berg,
Dipl.-Ing. Micha­el Wolf, Regie­rungs­prä­si­di­um Darm­stadt
Dipl.-Umweltwiss. Vol­ker Zeisber­ger, Hes­si­sches Lan­des­amt für Natur­schutz, Umwelt und Geo­lo­gie, Wies­ba­den

Falls Sie noch an der Fir­men­prä­sen­ta­ti­on teil­neh­men möch­ten, mel­den Sie sich bit­te bei ICP,
Tel: 0721/94477–0, Fax: 0721/94477–70, icp@icp-ing.de.

Ver­an­stal­tung­ort:
IHK Haus der Wirt­schaft, Saal Baden, Lamm­str. 13 – 17 , 76133 Karls­ru­he

Teil­nah­me­ge­bühr 2018:
Teil­neh­mer aus Behör­den, Hoch­schu­len: EURO 200,- (inkl. USt.)
AkGWS-, BU-Mit­glie­der: EURO 300,- (zzgl. USt.)
Teil­neh­mer aus Fir­men, Ing.-Büros: EURO 350,- (zzgl. USt.)

Wei­te­re Leis­tun­gen (Rah­men­pro­gramm):
Fach­aus­stel­lung / Fir­men­prä­sen­ta­ti­on von Fach­fir­men aus dem Bereich Alt­las­ten­sa­nie­rung, Abend­ver­an­stal­tung mit Buf­fet und badi­schem Wein. Des Wei­te­ren sind Pau­sen­kaf­fee, Gebäck und zwei Mit­tag­essen im Ein­tritts­preis ent­hal­ten. Die Bei­trä­ge der Ver­an­stal­tung erschei­nen als Buch. Die Teil­neh­mer erhal­ten jeweils einen Semi­nar­band.

Anmel­de­be­din­gun­gen:
Nach Ein­gang Ihrer schrift­li­chen Anmel­dung erhal­ten Sie eine Rech­nung / Anmel­de­be­stä­ti­gung. Die Teil­nah­me­ge­bühr ist inner­halb von 14 Tagen nach Erhalt der Rech­nung ohne Abzug zur Zah­lung fäl­lig, andern­falls besteht kein Anspruch auf Frei­hal­tung eines Semi­nar­plat­zes. Die Teil­nah­me ist erst nach voll­stän­di­gem Ein­gang der Teil­nah­me­ge­bühr mög­lich. Bei Aus­lands­über­wei­sun­gen ist unbe­dingt zu beach­ten, dass alle Bank­spe­sen zu Las­ten des Teil­neh­mers gehen, so dass die voll­stän­di­ge Semi­nar­ge­bühr unse­rem Kon­to gut­ge­schrie­ben wird. Auch Bar­zah­lung vor Ort mög­lich, um Bank­ge­büh­ren zu ver­mei­den. Bei Abmeldung/ Stor­nie­rung bis 7 Tage vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn (Ein­gangs­da­tum) erhe­ben wir eine Bear­bei­tungs­ge­bühr von € 50,- zzgl. USt. Danach, bzw. bei Nicht­er­schei­nen, berech­nen wir die vol­le Teil­nah­me­ge­bühr. Eine Ver­tre­tung des ange­mel­de­ten Teil­neh­mers ist mög­lich.

Anmel­dung:
Online Anmel­dung unter http://icp-ing.de/seminare/ erwünscht. Bei direk­ter Anmel­dung via E-Mail an seminar@icp-ing.de bit­te Anre­de, Titel, Name, Fir­ma, Anschrift, E-Mail Adres­se, Tel./Fax. unbe­dingt ange­ben.

Unter­kunft:
Freie Zim­mer kön­nen Sie über die Hotel­da­ten­bank unter www.hrs.de fin­den und auch direkt buchen. Recht­zei­ti­ge Zim­mer­be­stel­lung wird drin­gend emp­foh­len.

Anrei­se:
Eine aktu­el­le Anfahrts­be­schrei­bung fin­den Sie auf der Inter­net­sei­te der IHK unter: http://www.ihk-hdw.de/haus-der-wirtschaft/anfahrt.html
Bei Anrei­se mit dem Auto, bit­te beach­ten: Es dür­fen nur Fahr­zeu­ge mit grü­ner Pla­ket­te zur IHK in die Karls­ru­her Umwelt­zo­ne ein­fah­ren!

Wei­te­re Aus­künf­te:
Wei­ter­füh­ren­de Infos oder Fra­gen zum Semi­nar erhal­ten Sie bei Frau Her­zog. ICP Inge­nieur­ge­sell­schaft Prof. Czur­da und Part­ner mbH, Auf der Breit 11, 76227 Karls­ru­he, Tel.: (0721) 944 77–19, E-Mail: herzog@icp-ing.de


Hier das voll­stän­di­ge Pro­gramm als pdf zum down­loa­den.
Hier gehts direkt zur Online­an­mel­dung